Janina Frye

Skulptur

Künstlerische Position

Janina Frye‘s Skulpturen und Installationen stellen ein Konzept des Menschen dar – ein transformatives System mit Verbindungen, Überschneidungen und Verstrickungen, die den Körper mit der materiellen und immateriellen Außenwelt verbinden.
Durch den Blickwinkel verschiedener Theorien, sowie zum Beispiel des neuen Materialismus und anderer systemischer Theorien, als auch ihrer persönlichen Beobachtungen vertritt Frye die Idee, dass die menschliche Haut keine Grenze, sondern eine Schnittstelle zur Außenwelt ist.
Darüber hinaus interessiert sie sich für das „Unsichtbare“, in dem immaterielle und imaginäre Entitäten, Fiktionen, Phantome und emergente Prozesse einen Entfremdungsprozess des eigenen Körpers vorantreiben.

Ausstellungsort

Landesmuseum Mainz

20.10.2022 – 27.01.2023

StadtGalerie Mennonitenkirche Neuwied

29.01. – 26.03.2023

Einblick

Click4Art
Creeping Process 1 & 2 2021, Keramikskulpturen mit Baumwollgurten. links 71 x 54 x 109 cm, rechts 70 x 60 x 108 cm
Click4Art
Phantom Feelings 2019 kinetische Installation bestehend aus zwei einem Metallgerüsten mit verschiedenen anderen Materialien, überzogen mit Latex, Vakuum Kompressor, gesamt ca. 350 x 180 cm
Click4Art
Blue Morpho 2021 Rückseite von Keramikskulptur mit Baumwollgurten. 72 x 60 x100 cm

Biografie

Janina Frye (geb. 1987, Neuwied, Deutschland) lebt und arbeitet in Amsterdam und Leiden. Frye studierte am AKV St. Joost in ’s-Hertogenbosch in den Niederlanden und am Royal College of Art in London. In 2020 war sie in Teilnehmerin beim EKWC (European Ceramic Workshop Center) in Oisterwijk, NL. Ihre Arbeiten wurden unter anderem ausgestellt bei Arti et Amicitae, Amsterdam; First Site, Colchester; Old Operation Theatre Museum, London; Onomatopee, Eindhoven; P/////AKT, Amsterdam; Stedelijk Museum, 's-Hertogenbosch; Saatchi Gallery, London und South London Gallery, London.

Ausstellungen / Auszeichnungen / Projekte

2022 Bridging Borders, P–OST

 Arnhem, NL

2021 New Contemporaries

South London Gallery, London, UK

2021 London Grad Now

Saatchi Gallery, London, UK

2020 Forschungsstipendium

Amsterdamse Fond voor de Kunst, NL

2020 Künstlerresidenz Keramik

EKWC, Oisterwijk, NL

2020 Flesh

Old Operation Theatre Museum, London, UK

2019 DAAD Artshow

Copeland Park Gallery, London, UK

2019 Auslandsstipendium London

DAAD, Bonn

2018 Kiss off life

P/////AKT, Amsterdam, NL

2017 Jahresstipendium

Mondriaan Fund, NL

2017 People are nowhere near so fluid

Onomatopee, Eindhoven, NL

2016 Museum Night Amsterdam 2016

in Zusammenarbeit mit Gezim Muharemi, Arti et Amicitiae, Amsterdam, NL

Ausstellungsort

Landesmuseum Mainz

20.10.2022 – 27.01.2023

StadtGalerie Mennonitenkirche Neuwied

29.01. – 26.03.2023

Einblick

Click4Art
Creeping Process 1 & 2 2021, Keramikskulpturen mit Baumwollgurten. links 71 x 54 x 109 cm, rechts 70 x 60 x 108 cm
Click4Art
Phantom Feelings 2019 kinetische Installation bestehend aus zwei einem Metallgerüsten mit verschiedenen anderen Materialien, überzogen mit Latex, Vakuum Kompressor, gesamt ca. 350 x 180 cm
Click4Art
Blue Morpho 2021 Rückseite von Keramikskulptur mit Baumwollgurten. 72 x 60 x100 cm



flux4art - Kunst in Rheinland Pfalz